Dr. med dent. Julia Läkamp - Praxis für ästhetische Zahnheilkunde

Minimal-invasive Versorgung: Direkt-Inlays in Mehrschichttechnik

Die zahnschonende minimal-invasive Versorgung von Zahndefekten mit passgenauen Inlays aus Keramik oder modernen Composite-Füllungen (aus Kunststoff mit einem hohen Keramik-Anteil), die vom natürlichen Zahn nicht zu unterscheiden sind, ist eine der wichtigsten Kompetenzbereiche meiner zahnärztlichen Praxis.

Die Anwendung moderner Werkstoffe aus lichthärtendem Kunststoff (sogenannter Composite) ermöglicht heute eine funktionell stimmige und ästhetische Versorgung des geschädigten Zahns.

Dabei wird der Zahn im Mund Schicht für Schicht wieder aufgebaut. Composite hat dabei die gleiche Farbe wie der natürliche Zahn und die fertige Füllung ist nicht mehr vom umliegenden Zahnschmelz zu unterscheiden.

Optimal modellierte Kauflächen

Vorteil dieses aufwändigen Verfahrens ist nicht nur das bestechende ästhetische Ergebnis. Auch die Form der Füllung kann so modelliert werden, dass die natürliche Funktion des Zahnes wieder hergestellt wird. 

Jeder menschliche Zahn hat eine individuelle Funktion, die er mit seinem Gegenüber ausfüllen muss: Abbeißen, festhalten, zerkleinern – jeweils ein Zahnpaar im Ober- und Unterkiefer ist genau aufeinander abgestimmt. Der Zusammenbiss - Okklusion genannt – ist entscheidend für die Funktion der Zähne. Erst das richtige Aufeinandertreffen der Höcker auf den Kauflächen ermöglicht es, Speisen ausreichend zu zerkleinern. Dabei bewegen sich die Zähne nicht nur auf und zu, sondern greifen auch reibend ineinander. Aufgabe des Zahnarztes ist es, die Kaufläche so auszugestalten, dass die Höcker an der richtigen Stelle aufeinander treffen und so die verloren gegangene Kaufunktion wieder hergestellt wird.

Kennzeichnend für diese Behandlungsform ist das minimal-invasive Vorgehen. Es wird nur so viel natürliche Zahnsubstanz entfernt, wie unbedingt nötig. Dieses kleinräumige Vorgehen setzt den Einsatz einer Lupenbrille und die Abschirmung des Behandlungsgebiets mit einem Membran (Kofferdam) voraus.

Nach oben