Dr. med dent. Julia Läkamp - Praxis für ästhetische Zahnheilkunde
 

Invisalign®-Behandlung bei Erwachsenen

Zahnfehlstellungen werden bei Invisalign® durch eine Reihe von individuell für Sie angefertigten und dadurch sehr komfortablen Alignern - transparenten Kunststoffschienen - korrigiert. Diese herausnehmbaren Schienen sind auf den Zähnen fast nicht zu sehen. Alle zwei Wochen setzen Sie ein neues Aligner-Paar ein – und nach und nach, Woche für Woche, bewegen sich Ihre Zähne zur vorgesehenen Endposition.

Schritt für Schritt werden mit den Invisalign®-Schienen Ihre Zähne in die gewünschte Position gebracht. Die Druckabgabe ist bei der Invisalign®-Behandlung sehr moderat, so dass kaum Schmerzen und Spannungen auftreten. An einzelnen Zähnen sind manchmal kleine Attachments aus Kunststoff notwendig, die Sie nicht stören werden. Auch die Sprache ist durch die Invisalign®-Behandlung nicht beeinträchtigt. 

Die transparenten Aligner können zum Essen und zur Mundhygiene herausgenommen werden, was für Sie kaum Einschränkungen im Alltag und eine optimale Mundgesundheit bedeutet.

Grundlage für die Behandlung mit Invisalign® ist die digitale Behandlungsplanung. Ausgehend von den Abdrücken bzw. so genannten intraoralen Scans wird das Behandlungsziel definiert. Mit dem Computer werden die einzelnen Schritte bestimmt, die dann Vorlage für die Alignier sind. Je nach Umfang der Zahnkorrektur werden schließlich Ihrer Schienen gefertigt.

Durch das computergestützte Behandlungssystem ergibt sich für Sie auch der Vorteil, bereits im Voraus sehen zu können, wie Ihre korrigierten Zähne nach der Behandlung aussehen werden.

Die Behandlung mit Invisalign® ist minimalinvasiv, denn sie verzichtet auf Metallbrackets oder Keramikbrackets, die auf die Zähne aufgeklebt werden müssen.